Jan Philipp Gloger bleibt in Nürnberg bis 2028

Foto: Reitzammer
Foto: Reitzammer

 

"Liebe Mitglieder des Fördervereins Schauspiel,

ich freue mich riesig auf viele weitere gemeinsame Jahre und danke herzlich für Ihre Unterstützung!"

 

Der Vorstand des Fördervereins Schauspiel Nürnberg begrüßt die Vertragsverlängerung bis 2028 mit Schauspieldirektor Jan Philipp Gloger.

 

Wir erinnern uns seit dem Start seiner Intendanz im Jahre 2018

 

- an Maßstab-setzende Eigeninszenierungen: Ein Stein fing Feuer (Ionesco), Kaspar (Handke), Wolkenheim / Rechnitz / Das schweigende Mädchen (Jelinek)

 

- an illustre Regie-Gäste: Andreas Kriegenburg, Anne Lenk, Rene Pollesch,

Dieter Dorn

 

- an innovative Spielorte und Formate: 3. Etage, Saal 600, Import/Export

 

- an eindrucksvolle Bühnen-Persönlichkeiten im neu zusammengestellten Ensemble: hier wollen wir keine Namen nennen, um einer ausstehenden Verleihung der Förderpreise (2020 und 2022) nicht vorzugreifen


Kommentar schreiben

Kommentare: 0