Stammtisch im Juni

Bitte vormerken:

 

Termin unseres nächsten Stammtisches:

Dienstag, 25. Juni 2019 ab 19.30 Uhr in der 3. Etage des Schauspielhauses


0 Kommentare

Mitglieder.Versammlung (April 2019)

58 Mitglieder des Fördervereins Schauspiel waren anwesend bei der Versammlung am 29.4.2019.

 

Die wichtigsten Ergebnisse:

  • derzeitiger Mitgliederstand: 428
  • detaillierte Darstellung von Einnahmen und Ausgaben 2018
  • einstimmige Entlasung des Vorstands
  • einstimmige Wiedereinsetzung der beiden Revisoren Oliver Lutsch und Mike Wittlich
  • Diskussion über die geplante Beitragserhöhung ab 1.1.2010 (Jahresbeitrag 50 Euro); mit deutlicher Mehrheit (7 Gegenstimmen, 5 Enthaltungen) erfolgte die Zustimmung
  • Hinweis auf den nächsten Stammtisch in der 3. Etage am 25. Juni 2019

0 Kommentare

Neujahrs.Empfang 2019

Weit über 100 Mitglieder und Gäste kamen zum Neujahrsempfang des Fördervereins Schauspiel Nürnberg ins Foyer des Schauspielhauses.

Vorsitzender Manfred Schmid (l.) begrüßte die Anwesenden, Schauspieldirektor Jan-Philipp Gloger (r.) zog ein erstes Fazit der bisherigen Spielzeit 2018/2019.



Adeline Schebesch, Maximilian Pulst, Lisa Mies

Danach präsentierten Mitglieder des Ensembles einen unterhaltsamen Text&Musik-Mix aus den aktuellen Produktionen "Lazarus", "Ein Stein fing Feuer", "Die Musik war schuld" und dem Liederabend von Lea Sophie Salfeld.

Sascha Tuxhorn, Lea Sophie Salfeld



Als Ehrengäste waren anwesend: Bürgermeister Christian Vogel, der Vorsitzende der CSU-Stadtratsfraktion Markus König, SPD-Stadtrat Dr. Ulrich Blaschke und Grünen-Stadträtin Britta Walthelm.

Cem Lukas Yeginer, Lea Sophie Salfeld



0 Kommentare

Frage.Bogen

Die neuen Mitglieder des Schauspiel-Ensembles haben einen Fragebogen beantwortet und stellen sich damit auf dieser Seite vor.

 

Alles Weitere in der linken Spalte!


0 Kommentare

Vor.Stellung (2)

Eine große und gespannte Schar von Mitgliedern des Fördervereins versammelte sich in den Kammerspielen, um die neuen Akteure des Schauspiel-Ensembles kennenzulernen.

In einem kurzweiligen Speed-Dating befragte Jan Philipp Gloger zwanzig SchauspielerInnen zu ihrer Vorgeschichte, zu ihren ersten Eindrücken von Nürnberg und zu ihrem Selbstverständnis als "Bühnen-Arbeiter".

Bei der Erinnerung an das peinlichste Bühnenerlebnis konnten auch die "Alten", Julia Bartholome, Frank Damerius und Michael Hochstrasser, Launiges beitragen.


0 Kommentare