Vor.Stellung (2)

Eine große und gespannte Schar von Mitgliedern des Fördervereins versammelte sich in den Kammerspielen, um die neuen Akteure des Schauspiel-Ensembles kennenzulernen.

In einem kurzweiligen Speed-Dating befragte Jan Philipp Gloger zwanzig SchauspielerInnen zu ihrer Vorgeschichte, zu ihren ersten Eindrücken von Nürnberg und zu ihrem Selbstverständnis als "Bühnen-Arbeiter".

Bei der Erinnerung an das peinlichste Bühnenerlebnis konnten auch die "Alten", Julia Bartholome, Frank Damerius und Michael Hochstrasser, Launiges beitragen.


Ein.Führung

Zur dritten Premiere im Schauspielhaus ("Die Troerinnen / Poseidon-Monolog") gab es wieder eine exklusive Einführung für die Mitglieder des Fördervereins.

Schauspieldirektor Jan Philipp Gloger, Autor Konstantin Küspert und Dramaturgin Brigitte Ostermann (v.l.)  gaben bei einem Glas Sekt hilfreiche Vor-Informationen zu dem Theaterabend.


Premieren im Oktober/November

Samstag, 20.Oktober, 19:30 Uhr, Schauspielhaus

KOMÖDIE MIT BANKÜBERFALL

von Henry Lewis, Jonathan Sayer, Henry Shields

Deutschsprachige Erstaufführung

Inszenierung: Christian Brey

Am 18. Oktober 2018 findet um 19.00 Uhr exklusiv für unsere Mitglieder eine Probe statt

 

Mittwoch, 14. November, 19:30 Uhr, Schauspielhaus

MEISTERKLASSE

von Terrence McNally

Koproduktion von Schauspiel und Oper mit Annette Büschelberger in der Rolle der berühmten Operndiva Maria Callas

 

Vor den Premieren im Schauspielhaus am 20.10. und am 14.11. laden wir alle Mitglieder wieder herzlich zu einer kleinen Einführung bei einem Glas Sekt in die 3. Etage, jeweils um 18:45 Uhr

 

Donnerstag, 15. November, 19:30 Uhr, Kammerspiele

DAS DING

von Philipp Löhle

Inszenierung: Jan Philipp Gloger

 

16. bis 18. November in den Kammerspielen und der 3. Etage:

Internationales Wochenende IMPORT/EXPORT: AFRIKA

Mit Gästen aus Kamerun, Burundi, der Republik Guinea, der Republik Côte d’Ivoire, sowie aus Köln und Berlin


Auf.Takt 2018

Mit der Premiere des Ionesco-Projekts "Ein Stein fing Feuer" begann im Schauspielhaus die Saison 2018/2019.

In Fortführung einer guten Tradition begrüßte Schauspieldirektor (und gleichzeitig Regisseur des Abends) Jan Philipp Gloger die interessierten Mitglieder des Fördervereins zu einer exklusiven Einführung mit einem Glas Sekt- diesmal im Foyer der Kammerspiele. Dramaturgin Brigitte Ostermann gab dann eine Vorschau auf die Ereignisse der folgenden zwei Stunden.





Glück gehabt!

Bei der großen Abschiedsgala für Schauspieldirektor Klaus Kusenberg waren sich im Prinzip alle einig: man hatte 18 Jahre Glück gehabt - das Publikum, die Schauspieler, das Team hinter der Bühne und natürlich der Chef. An den beiden Abenden mischten sich lobende Worte von Julia Lehner und Peter Theiler mit nostalgischen Erinnerungen, szenische Highlights mit packenden musikalischen Auftritten. Es war ein unterhaltsames und leicht wehmütiges "Klassentreffen" mit vielen Ehemaligen und Gegenwärtigen, das nach vier Stunden Programm mit einer schwungvollen Bühnen-Party endete.





... und auf der linken Spalte finden Sie Abschieds-Interviews mit den scheidenden Schauspielern!