Dank an das Nürnberger Publikum

Mit einer furiosen Inszenierung des Horvath-Stücks "Kasimir und Karoline" verabschiedete sich Regisseur Georg Schmiedleitner voraussichtlich für längere Zeit (für immer?) vom Nürnberger Schauspiel.

 

Nach der Premiere bedankte er sich beim Nürnberger Publikum, das ihn in den letzten 18 Jahren mit viel Zustimmung, aber auch mit kritischen Anmerkungen (bis hin zu Buh-Rufen) begleitet hat.